Online Casino Ratgeber

"Pushing the House" beim Einsatz Pass Line bei Craps

"Pushing the House" beim Einsatz auf Pass Line ist vielleicht eines der am besten gehüteten Geheimnisse von professionellen Spielern bei Craps. Mit dieser Variante sorgen Profis dafür, dass sie bessere Chancen als Gelegenheitsspieler haben. Hier werfen wir einen genauen Blick auf dieses kleine Geheimnis, mit dem Sie es schaffen können, Ihre Chancen auf einen Gewinn bei jedem einzelnen Spiel ein bisschen zu steigern.

Was genau bedeutet also "Pushing the House" beim Einsatz Pass Line? Ein typisches Beispiel finden Sie zum Beispiel dann, wenn Sie beim Double Odds-Craps auf Pass Line setzen, wenn die Sechs oder die Acht der Point ist. Wenn Sie also zehn Euro auf Pass Line setzen, sollten Sie theoretisch in der Lage sein, 20 Euro auf Behind the Odds zu setzen. Wenn Sie in diesem Beispiel gewinnen, erhalten Sie zehn Euro auf Ihren Pass Line-Einsatz und 24 Euro für den Odds-Einsatz (Auszahlung liegt bei 6:5). Dabei ist es wichtig, dass Casinos Ihnen in der Regel Einsätze von bis zu 25 Euro auf Odds erlauben, wenn Sie zehn Euro setzen. Sie erhalten also 2,5x Odds, nicht nur 2x, wodurch Sie einen Gewinn von 30 Euro erzielen würden. Das bedeutet, dass Ihre Gewinne 40 Euro statt 34 Euro betragen.

Selbst bei relativ niedrigen Einsätzen von nur fünf Euro können Sie diese Methode anwenden. Wenn Sie also fünf Euro auf Pass Line setzen und die Sechs oder die Acht der Point beim Double Odds-Craps ist, können Sie bis zu zehn Euro auf Behind the Line setzen. Allerdings sollten Sie den Dealer fragen, ob Sie 15 Euro auch auf Odds auf die Sechs oder die Acht setzen können. Auf diese Weise erhalten Sie fünf Euro für den Pass Line-Einsatz, wenn die Würfel richtig fallen, zudem gibt es 18 Euro auf den Odds-Einsatz. Dadurch gewinnen Sie insgesamt 23 statt 17 Euro, wenn Sie nicht darum gebeten haben, den Einsatz erhöhen zu dürfen.

Die gleiche Technik lässt sich unabhängig von der Höhe Ihrer Einsätze auf Pass Line anwenden. Wenn die Fünf oder die Neun zum Point wird, erlaubt das Casino Ihnen in der Regel, einen Einsatz von zehn Euro Behind the Line oder von fünf Euro auf Pass Line vorzunehmen. Wenn Sie allerdings den Dealer fragen, kann es sein, dass dieser Ihnen erlaubt, den Odds-Einsatz auf bis zu 20 Euro zu steigern. Wenn die Fünf oder die Neun gewürfelt wird, gewinnen Sie in diesem Fall fünf Euro für den Pass Line-Einsatz und 30 Euro für den Odds-Einsatz. Sie erhalten insgesamt also 35 statt nur 25 Euro als Gewinn.

Wenn die Vier oder die Zehn zum Point wird und Sie auch hier wieder fünf Euro auf Pass Line setzen, sollten Sie fragen, ob Sie 20 Euro statt nur zehn Euro auf Odds setzen können. Wenn Sie in diesem Fall gewinnen, erhalten Sie insgesamt also 45 Euro statt der eigentlichen 25 Euro.

Diese Methode ist ganz allgemein nicht sinnvoll, wenn Sie Craps in einem Online-Casino spielen, wenn es sich dabei nicht um ein Spiel mit Live-Dealer handelt, bei dem Sie mit dem Dealer kommunizieren können. Deshalb ist diese Variante in der Regel eher für normale Casinos sinnvoll, allerdings kommt es auch dort auf den Dealer am Tisch an. Ganz allgemein sind Dealer Ihnen eher geneigt, wenn Sie großzügige Trinkgelder verteilen. In diesem Fall werden die Regeln eher zu Ihren Gunsten ausgelegt, zugleich machen Sie die Trinkgelder mit Ihren Gewinnen wieder wett.

Wenn Sie das nächste Mal in Las Vegas sind, sollten Sie es also einmal ausprobieren. Ein Versuch lohnt sich auf jeden Fall.