Online Casino Ratgeber

Online-Craps: Turniere und Strategie

Craps-Turniere im Internet werden immer beliebter, da sie erfahrenen Spielern die Chance bieten, hohe Gewinne zu erzielen. Online-Casinos bieten Craps-Turniere als Teil ihrer Angebote und Aktionen an. Dabei erhalten Teilnehmer entweder einen gewissen Betrag zum Start oder müssen sich einkaufen. Die Höhe dieser sogenannten "Buy-ins" kann bei wenigen Euro, aber auch bei einigen Hundert Euro liegen. Abhängig ist das vom Casino sowie der Höhe der Preisgelder, die ausgespielt werden.

Craps-Turniere, bei denen alle Spieler ein kostenloses Guthaben zu Start erhalten, sind sowohl für erfahrene Spieler als auch für Einsteiger geeignet, um ein wenig Geld zu gewinnen und zugleich die eigenen Fähigkeiten zu testen. Einsteiger können zudem ein Gefühl dafür erhalten, wie solche Turniere ablaufen, ohne dafür Geld riskieren zu müssen.

Bei Craps-Turnieren mit einem Buy-in müssen alle Spieler zunächst eine feste Summe einzahlen (in der Regel liegt diese zwischen einem und 200 Euro). Zu Beginn des Turniers erhält dann jeder Spieler die gleiche Anzahl an Chips, am Ende des Turniers werden schließlich die Chips der Spieler gezählt. Wer die höchsten Gewinne erzielt hat, gewinnt das Turnier. Preise werden auf der Grundlage der zuvor festgelegten Struktur vergeben, in der Regel wird etwa die Hälfte des Preisgelds unter den drei besten Spielern aufgeteilt.

Strategie für Craps-Turniere

Das Ziel bei Craps-Turnieren ist es, innerhalb einer bestimmten Zeit oder mit einer maximalen Anzahl von Einsätzen möglichst viele Chips zu gewinnen. Das bedeutet, dass Sie die Regeln dieses Spiels genau kennen sollten. Außerdem sollten Sie wissen, wie hoch der Vorteil des Casinos bei den verschiedenen Einsätzen ist. Auf diese Weise können Sie zu jedem Zeitpunkt die richtigen Einsätze vornehmen, um sich die höchstmöglichen Renditen zu sichern.

Bei Craps-Turnieren müssen Sie jederzeit genau darauf achten, was die anderen Spieler gerade machen und welche Einsätze sie vornehmen, damit Sie Ihr eigenes Spiel entsprechend strukturieren können. Wenn Sie zum Beispiel gegen einen Spieler mit 50.000 Chips antreten, während Sie nur noch 10.000 Chips haben, müssen Sie so schnell wie möglich Gewinne erzielen. In diesem Szenario müssen Sie sehr aggressiv spielen und Ihre Einsätze verdoppeln oder Risiken eingehen, indem Sie riskante Einsätze mit hohen möglichen Gewinnen vornehmen.

Wenn Sie darauf achten, wie andere Spieler ihre Einsätze vornehmen, können Sie relativ leicht erkennen, ob Sie gegen aggressive oder konservative Spieler antreten. In der Regel ist es so, dass aggressive Spieler oft Einsätze mit Chancen auf hohe Gewinne vornehmen, zum Beispiel High, Field oder Prop. Dabei setzen diese Spieler oft viele Chips auf relativ wenige Einsätze. Sie sollten darauf achten, dass diese Spieler die Zahl ihrer Chips oft schnell erhöhen, wenn sie das nötige Glück haben. Auf Lange Sicht ist das zwar keine nachhaltige Strategie, allerdings dauert ein Turnier nur relativ kurze Zeit, sodass diese Strategie durchaus erfolgreich sein kann.

Konservative Spieler nehmen hingegen eher Einsätze vor, bei denen die Risiken nicht so groß sind, um ihr Guthaben nicht zu verspielen. Solche Spieler setzen zum Beispiel auf Pass Line/Don't Pass, Free Odd/Lay oder andere Einsätze, bei denen der Vorteil des Hauses nicht besonders hoch ist. Auf diese Weise sorgen sie dafür, dass sie ein möglichst geringes Risiko eingehen und nicht viel Geld verlieren können. Gleichzeitig werden diese Spieler häufiger Gewinne erzielen, allerdings fallen die Summen dabei relativ klein aus.

Um Ihr eigenes Gewinnpotenzial zu maximieren, ist es sinnvoll, sowohl konservative als auch aggressive Einsatzstrategien zu mischen und diese abhängig von Ihren Gegnern in einem Spiel anzupassen. Auf diese Weise können Sie die optimale Balance finden, mit der Sie dann bis zum Ende des Turniers an der Spitze der Rangliste bleiben können.